Posted by on / 0 Comments

Mitsune ist ein rein weibliches Shamisen-Trio aus Berlin mit drei Frauen aus unterschiedlichen Kulturen – Japan, Deutschland und Australien.

Das Shamisen ist ein dreisaitiges japanisches Volksinstrument, das mit einem großen Plektrum namens Bachi gespielt wird. Obwohl das Shamisen bei Geishas beliebt war, bevorzugt Mitsune den dynamischeren Tsugaru-Stil aus Nordjapan, der bis in die Neuzeit eine männlich dominierte Tradition war – Shiomi, Tina und Youka versuchen, diese Tradition mit ihrem eigenen einzigartigen Flair zu hinterfragen. Gemeinsam spielen sie eine Mischung aus traditionellen japanischen Volkslieder (mit und ohne Gesang), modernem Shamisen-Repertoire und eigenen Kompositionen und Arrangements. Der Name Mitsune bedeutet im Japanischen „süßer Klang“, ist aber auch ein Wortspiel mit „mitsu“, das auf die Zahl Drei verweist – die 3 Saiten eines Shamisen, 3 Frauen, 3 Kulturen, die in Harmonie zusammenkommen.

Shiomi, Tina und Youka trafen sich im Jahr 2017 in Berlin, über eine gemeinsame Leidenschaft für das Shamisen. Seit der Gründung der Band Anfang 2018 hat Mitsune bereits an zahlreichen kulturellen und kommerziellen Veranstaltungen in ganz Deutschland teilgenommen, z.B., „Cool Japan“ Ausstellungseröffnung, Ubersee-Museum Bremen; 2nd Sushi Festival Kreuzberg, Berlin; Yoshiyuki Kimura Concert, Düsseldorf; Sushi Festival Düsseldorf; Asiatisches Weihnachtsmarkt, Berlin; und mehrere exklusive Konzerte bei Rōji Japanische Gärten (Dreetz). Im Juli 2018 veröffentlichten Mitsune ihr selbstbetiteltes Debütalbum mit positiven Kritiken und einem Launch-Party in Berlin. Das Album ist bei iTunes, Amazon, Bandcamp oder auf allen Streaming-Platformen weltweit erhältlich.

Shiomi Kawaguchi (Japan)
Shiomi erlernte Shamisen und Min’yō bereits als Kind in Tokyō. Später konzentrierte sie sich auf Klavier, Flöte und Klarinette, bevor sie Bildhauerin wurde. Während einer Reise auf der Seidenstraße entdeckte Shiomi, dass Shamisen und Min’yō die interkulturelle Kommunikation ermöglichen und kehrte nach Japan zurück, um von Tsutomu Harada zu lernen.

Tina Kopp (Deutschland)
Ausgebildet in klassischer und Jazz-Gitarre war Tina immer fasziniert von Saiteninstrumenten. Sie lernte Cello und indische Tabla, bevor sie das Shamisen fand, und hat viele Werke für Gitarre und Shamisen komponiert und arrangiert. Tina ist zur Zeit Schülerin von Hibiki Ichikawa, einem in London ansässigen Shamisen-Lehrer aus Kanazawa, Japan.

Youka Snell (Australien)
Youka wuchs in Australien auf und ist halb-japanischer und halb-neuseeländischer Abstammung. Youka, ebenfalls Multi-Instrumentalistin, ist ausgebildete klassische und Jazz-Geigerin und Keyboarderin, Sängerin, Songwriterin und Arrangeurin. Kurz nach ihrem Umzug nach Berlin begann Youka 2014 Shamisen zu erlernen und ist ebenfalls Schülerin von Hibiki Ichikawa.

Musik von Mitsune:
 Mitsune auf Spotify
 Mitsune auf Soundcloud
 Mitsune auf Spotify

Videos von Mitsune:
 Mitsune – Youtube-Channel

Social Media Mitsune:
 Mitsune auf Facebook
 Mitsune auf Instagram

Offizielle Website von Mitsune:
www.mitsune.de
 Zurück zur Künstlerübersicht